Homöpathie Mainz Nieder-Olm Heilpraktiker
Homöpathie Mainz Nieder-Olm Heilpraktiker
Heilpraktikerin vor den Toren von Mainz
Heilpraktikerin vor den Toren             von Mainz            

Schilddrüse - eine ganzheitliche Betrachtung

Die Schilddrüsenerkrankung Hashimoto Thyreoiditis  greift zwar vorrangig die Schilddrüse an, aber es ist eine Erkrankung des Immunsystems. Aus diesem Grund ist es wichtig, ganzheitlich auf die Beschwerden zu schauen und nicht nur die Schilddrüse zu behandeln.

Die meisten Schilddrüsenpatienten haben nicht nur Probleme mit dem Organ Schilddrüse, sondern gleich mehrere diffuse Beschwerden. So findet man meist Verdauungsprobleme, extreme Müdigkeit, Gewichtszunahmen, Konzentrationsstörungen. Eine Steigerung der Schilddrüsenhormone wird meist nicht gut vertragen.

Warum ist das so?

Es fällt auf, dass viele Hashimoto Patienten  Frauen sind. Außerdem nimmt die Erkrankung in den letzten Jahren extrem zu. Warum das so ist, darüber gibt es keine verlässlichen Aussagen.  Ich stelle in meiner Praxis fest, dass viele Patienten mit einer Hashimoto Thyreoiditis oft überdurchschnittlichen Stresssituationen ausgesetzt sind oder waren. Dies kann ein Auslöser für die Erkrankung sein.  Gerade Frauen in der heutigen Zeit haben oft ein Pensum, das kaum mehr zu bewältigen ist. Kinder, Haushalt, Beruf und manchmal noch die Pflege naher Angehöriger . Alles soll perfekt erledigt werden, schließlich schaffen das Andere ja auch…..Es wird einfach erwartet, dass Frau funktioniert.  Krank sein gilt nicht, das kann Frau sich nicht leisten.

Überdurchschnittlicher Stress wird u.a. als Auslöser und die Manifestation für Hashimoto diskutiert.

Durch anhaltende hohe Belastung entwickelt sich langsam eine Schwäche der Nebennieren. Die Nebennieren produzieren u.a. das Stresshormon Cortisol. In der ersten Stressphase ist dieses zuerst stark erhöht. Man fühlt sich getrieben, wie aufgezogen und kommt nicht zur Ruhe. Danach fällt der Cortisolspiegel immer weiter ab und man wird immer erschöpfter, müder und antriebsloser.

Weiter fallen die Sexualhormone ab, da der Körper ja dringend das Stresshormon Cortisol benötigt. Die Libido sinkt, denn der Körper „kämpft“  gerade mit sich selbst. Während hormoneller Umbruchphasen (Pubertät, nach Schwangerschaften, Wechseljahre) entwickelt sich oft die Entzündung.  Ein Progesteronmangel und eine Östrogendominanz spielen auch hier eine Rolle.

Bei Schilddrüsenproblemen finden sich deshalb sehr häufig auch Dysbalancen der Körperhormone (Geschlechtshormone und Nebennierenhormone), da beide Hormongruppen ineinander greifen. Das ganze Hormonsystem ist durcheinander.

Durch die anhaltenden Belastungen kommt es auch im Darm zu einem Ungleichgewicht. Oft verändert sich die Darmflora, Verdauungsenzyme werden nicht mehr genug gebildet und es manifestieren sich Entzündungen der Darmschleimhaut. Nahrungsmittelunverträglichkeiten entstehen. Auch hier sind Hashimoto Patienten überdurchschnittlich betroffen.

Dringend benötigte Nährstoffe, Vitamine und Mineralien werden nicht mehr richtig aufgenommen. Für die Schilddrüsenleistung sind u.a. Selen, Magnesium, Eisen und Vitamin C wichtig.

Auch auf den seelischen Aspekt sollte man schauen. Viele haben das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben. Was kann oder will ich nicht aussprechen? Wer oder was hindert mich daran?

In meiner Praxis beziehe ich immer alle Aspekte in meine Diagnostik und Behandlung mit ein.

Ich begleite Sie gerne auf Ihrem Weg.

 

 

 

Kontakt

Telefon

06136 952229

oder online buchen

Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung

Sprechzeiten

Termine nach

Vereinbarung!

Hier finden Sie mich

               Pestalozziring 22

              55270 Zornheim

 

                Verbandsgemeinde            Nieder-Olm              

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Beate Borgs