Heilpraktiker Mainz, Schlafstörungen
Heilpraktiker Mainz, Schlafstörungen
Heilpraktikerin vor den Toren von Mainz
Heilpraktikerin vor den Toren             von Mainz            

Alkohol - Wachmacher in der Nacht

Mariendistel und Löwenzahn

Gestörte Abfolge der Schlafstadien

 

Sie werden in der Nacht immer wieder wach und können nicht mehr einschlafen?

Es können viele Ursachen in Frage kommen. Heute beschäftige ich mich mit einem Thema, was vielen gar nicht bewusst ist.

Alkohol verändert unser Schlafverhalten. Schon ein paar Gläser Rotwein, Bier, Schnaps oder Mischgetränke beeinflussen unser zentrales Nervensystem. Es kommt zu einer Störung der Schlafstadien.

 

Nach der Einschlafphase folgt normalerweise ein leichter REM-Schlaf. Doch nach dem Konsum von Alkohol verfällt man in einen komaartigen Tiefschlaf. Erst einmal toll, kann man doch wunderbar einschlafen. Doch in der 2. Nachthälfte folgt darauf  anstatt der Tiefschlafphase ein unruhiger Schlaf. Dieser führt zu  Aufwachen, Schwitzen und unruhigen Träumen und damit verbunden zu schlechtem Wiedereinschlafen.

 

Frauen führen dies oft auf die Wechseljahre zurück. Doch manchmal ist auch einfach nur die Leber belastet. Tatsache ist, dass der Hormonstoffwechsel eine richtig gute Leberleistung braucht.

Wir reden hier nicht von seltenem Alkoholgenuss. Entscheidend ist, ob der Alkoholkonsum mehrmals in der Woche bis täglich oder eher selten erfolgt.

Viele trinken abends regelmäßig Alkohol um „runterzukommen“ oder weil „es einfach zum Essen dazu gehört“ Tut es das?

Wer sich erst einmal daran gewöhnt hat, kann ohne Schlummertrunk abends nicht mehr abschalten und einschlafen.

Alkohol um Abzuschalten – ein falscher Weg. Aber warum ist das so?

 

 

Die Leber – unser größtes Stoffwechselorgan

 

Unsere Leber ist unser zentrales Stoffwechsel- und Speicherorgan. Kaum einer weiß, welche vielfältigen Aufgaben das lebensnotwendige Organ hat. Sie speichert in ihren Zellen Zucker (Glygogen), Fett, Aminosäuren (Proteine) und Vitamine, die nicht unmittelbar benötigt werden. Auch ein Großteil des Cholesterins wird in der Leber hergestellt. Dies ist u.a. wichtig für unsere Hormone. Bekannt ist, dass die Leber ein Entgiftungsorgan ist.

 

Trotz dieser vielen und wichtigen Aufgaben, wird sie leider sehr vernachlässigt, ja teilweise richtig gequält.

 

Alkohol wirkt toxisch auf die Leber, das ist bekannt. Die Leber leistet beim Alkoholabbau Schwerstarbeit. Sie kann innerhalb einer bestimmten Zeit nur eine bestimmte Menge entgiften, alle anderen Stoffwechselvorgänge ruhen in dieser Zeit, sie werden zugunsten des Alkoholabbaus zurückgestellt. Das ist auch ein Grund, warum der Schlaf gestört ist.

 

Unsere Leber arbeitet in der Nacht zwischen 1.00 Uhr und 3.00 Uhr am stärksten. Wenn Sie in dieser Zeit häufig aufwachen, ist die Leber zumindest belastet.

Regelmäßiger Alkoholgenuss ist eine Ursache für eine Fettleber, denn der Alkohol wird in der Leber zu Fett umgebaut. Viele nehmen selbst das noch nicht ernst. Sollte man aber.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier: https://www.netdoktor.de/krankheiten/fettleber/

 

 

Denken Sie daran: Die Leber leidet stumm. Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit am Tag und Schlaflosigkeit in der Nacht!

 

Unsere Leber liebt Bitterstoffe. Pflanzen die unserer Leber gut tun sind u.a. Mariendistel und Löwenzahn (Taraxacum).

 

Foto: ©Beate Borgs

 

 

Kontakt

Telefon

06136 952229

oder online buchen

Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung

Sprechzeiten

Termine nach

Vereinbarung!

Hier finden Sie mich

               Pestalozziring 22

              55270 Zornheim

 

                Verbandsgemeinde            Nieder-Olm              

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Beate Borgs